Kurse

Tänzerische Früherziehung / Pré Ballett

Die jüngsten Schülerinnen und Schüler werden nach einem extra für Kinder entwickelten Lehrplan geschult. Methodisch aufgebaut und zielgerichtet werden Kinder an das klassische Ballett herangeführt.

Die Jahre zwischen vier und sieben Jahren sind die Wichtigsten für die Entwicklung der Lernfähigkeit und der Intelligenz. Die Ballettschule Schimanski fördert in diesem Alter die Bewegung und sorgt für musische und motorische Anregungen. Aufnahmefähigkeit und Umsetzungsbereitschaft für Musik und Rhythmik sind in diesem Alter deutlich größer als später bei älteren Kindern. Die Zusammenhänge zwischen Förderung der Motorik und der Persönlichkeitsentwicklung sind außerdem wissenschaftlich erwiesen.Kinderärzte, Logopäden, Orthopäden oder Ergotherapeuten empfehlen gerne das Tanzen, weil es bei Haltungsschäden, Entwicklungsverzögerungen, sensomotorischen Störungen, ADS und anderen Diagnosen die Therapie unterstützt.

Schon ein halbes oder ganzes Jahr Ballettunterricht in der Ballettschule Schimanski legt den wichtigen Grundstein für die weitere Entwicklung von Kindern.

Zum Unterricht für diese Altersgruppe gehören Elementen des kreativen Kindertanzes. Die Kinder werden ermuntert, ihre eigenen Fantasien tänzerisch ausdrücken, spontane Bewegungseinfälle auszuprobieren und darzustellen.

Im Kinderballett begegnen die Kinder aber auch der klassischen Musik. Einfache Bewegungselemente aus dem klassischen Ballett fließen ein, denn der Unterricht ist für diese Altersstufe ist zielgerichtet. Will ein Kind ab etwa acht Jahren klassisches Ballett trainieren, war die tänzerische Früherziehung eine perfekte Vorbereitung dafür.

Klassisches Ballett

Das Klassische Training dehnt und kräftigt die Muskulatur des ganzen Körpers. Es verleiht der Haltung Eleganz und Ausstrahlung und stärkt das Bewusstsein für den ganzen Körper. Leicht und schwungvoll sehen die Bewegungen aus.

Choreographien fließen und werden zu stimmungsvollen Adagios. Mit raumgreifenden Sprungkombinationen und Pirouetten wird Energie in Szene gesetzt. Freude an der Bewegung und die individuelle Ästhetik stehen bei der Bewegung zur klassischen Musik im Vordergrund.

Sehr alte und  traditionelle „Exercises“ des Klassischen Balletts bilden noch immer die technische Grundlage für verschiedene Tanzrichtungen des Ballett. Zentrale Elemente sind dabei:

  • Entwicklung der tänzerischen Grundhaltung des Körpers
  • Herausbildung differenzierter Muskelempfindungen für fein koordinierte Bewegungsabläufe
  • Verbesserung der gesamten Körperbeweglichkeit
  • Schulung der Bewegungsauffassung
  • Musikalische Erziehung
  • Kraftentwicklung, die den körperlichen Anforderungen entspricht

Das Klassische Ballett vermittelt damit eine sehr spezielle Art von Körperbeherrschung und des Körperverständnis. Das Ziel ist eine absolute Kontrolle der eigenen Anatomie. Ist diese Kontrolle erarbeitet, ist sie der Ausgangspunkt für neue Freiheiten von körperlichem Ausdruck. Die Ballettschule Schimanski widmet – in allen Kursangeboten - jedem einzelnen Teilnehmer größtmögliche Aufmerksamkeit, um für ihn die adäquate Platzierung im Rahmen seiner Möglichkeiten zu finden. Jeder wird dabei vor allem „sein“ klassisches Körpergefühl entwickeln und keine vorgegebenen Übungen einfach nur kopieren.

Jazz & Modern Dance

Jazzdance ist seit den 70er Jahren bereits ein wichtiges Thema für Tanz und Gymnastik. Er wandelt sich und entwickelt stets neue Stilrichtungen und Ausprägungen. Auf ein ganzkörperliches „Warm Up“ folgt immer ein fundiertes Training der Tanztechnik. Es fördert Dehnfähigkeit, Koordination und Kraft. Mit Elementen wie Drehungen und Sprüngen werden Schrittkombinationen durch die Diagonale mit aktueller Musik zu einer fetzigen Choreographie zusammengesetzt.

Das voneinander unabhängige Bewegen der Körperteile (Isolations) zählt zu den Charakteristika des Jazzdance. Außerdem gibt es keine festgelegten Formen.

Wichtig im „Modern Dance“ sind Atmung (zusammenziehen und loslassen), Schwerkraft (das Körpergewicht spüren und einsetzen, Fallenlassen, Wippen, Auffangen), Gleichgewicht (Balance - Off Balance) und Raumdimensionen.

Hip Hop

Hip Hop hat seine Wurzeln in den Straßen amerikanischer Großstädte und entstand dort in den 70er Jahren. HipHop ist nicht nur einen Tanzstil, sondern eine ganze Jugendkultur aus den Elementen Breakdance, Rap, DJing und Graffiti.

Heute gehört HipHop-Tanzen längst in alle Tanzstudios. Der Einfluss der Megastars und ihrer populären Musikvideoclips hat den Tanzstil stets weiterentwickelt. So werden im HipHop-Unterricht meistens die neuesten und coolsten Moves aus der Szene getanzt. Abwechslungsreiche Choreographien Kreativität und Dynamik, coole und lässige Bewegungen, sowie powervolle Choreographien und einfallsreiche Moves machen HipHop vor allem für Jugendliche und Junggebliebene interessant.

Schauspiel für Kinder

In diesem Kurs spielt Ihr die Hauptrolle. 

Wir improviesieren, spielen Theaterstücke, schlüpfen in Märchen und viele andere tolle Rollen rein. Wir Spielen einen wilden Löwen oder ein schüchternes Mäuschen; probieren spannende Dinge mit unserer Stimme aus und setzen immer wieder die Clownsnase auf.

In dieser Stunde bist Du die Nummer Eins.

Schauspiel für Jugendliche und Erwachsene

(Auch zur Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen an Schauspielschulen)

Zum Schauspiel gehört mehr, als nur Texte zu lernen und wiederzugeben. Wem es gelingt, einen anderen Menschen in sich zu spüren und seine Rollen zu leben, wird erst ein guter Schauspieler sein. Der Schauspielunterricht von Mira Schimanski orientiert sich an den wichtigsten Schauspielmethoden auf der Basis von Konstantin Stanislawski, Lee Strasberg, Stella Adler, Sanford Meisner und Keith Johnstone.

Ob Improvisation, ob Rollenarbeit, Arbeit an Monologen und Schauspielszenen, stets werden die Bühnenpräsenz verbessert, die Körpersprache geschult, die Fantasie, Emotionen sowie Beobachtungsgabe entwickelt.

Der Schauspielunterricht ist ein rundum ganzheitliches Training.

Kontakt

Ballettschule

Mira Schimanski

 

- Büro -

Tel.: 0 56 81 - 93 84 84 7 

 

Mobil: 0172 - 28 33 795

 

- Schule -

Braugasse 2

34613 Schwalmstadt-Treysa

Tel.: 0 66 91 - 2 55 21

E-Mail: info@ballettschule-schimanski.de

 

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ballettschule Mira Schimanski